Gedanken zur Neuen Zeit

Im Herbst 2009 hat Roland Emmerich mit seinem polarisierenden Film 2012 die Massen bewegt; gleichzeitig wurde das Thema einer „neuen und besseren Welt" in der Volksseele aktiviert. Alle grossen Religionen und spirituellen Lehren sprechen von einem Übergang. Die galaktischen Maya waren die Meister der Zeit und haben diesen Übergang vor mehr als 1'300 Jahren vorausberechnet. Ihr Kalender ist ein Werkzeug, sich mit der Neuen Zeit zu synchronisieren.

Der 21. Dezember 2012 gehört der Vergangenheit an, nicht aber die enormen Veränderungen in Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft, welche uns in Atem halten.

Ungeachtet von Religion, Kultur und Sprache verbindet die Zeit alle Völker der Erde und kann darum als Bindeglied in unserer globalisierten Welt eine Schlüsselfunktion einnehmen. Der „Maya-Kalender" ist nicht nur ein Zeitmess-Instrument: durch die Anwendung dieses Kalenders legen wir den Grundstein (die Matrix) für einen globalen Frieden, eine Vernetzung im Guten.



Weitere Infos unter:

Stiftung für das Gesetz der Zeit/Foundation for the Law of Time:
www.lawoftime.org

Planet Art Network (PAN):
www.planetartnetwork.info

www.neuezeit.info

 

                                                                 Home
Arbeitsmethoden     Trauma      Erfahrungen     Über mich     Links     Angebot